Dorn/Breuß Behandlung

Die Dorn-Behandlung
Eine Massageform die sich immer größerer Beliebtheit bedient ist die Dorn - "Therapie". Die Dorn-Therapie, auch Dorn-Methode genannt, ist von dem Allgäuer Landwirt und Sägewerksbesitzer Dieter Dorn etwa 1975 entwickelt worden. Laut Dorn führt das moderne Leben zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Dies ist die Ursache der meisten Rückenprobleme, aber auch zahlreichen anderen Beschwerden, insbesondere des "Beckenschiefstandes". Die Dorn-Therapie ist eine Methode, um diese Beinlängendifferenz und die Wirbel zu korrigieren, die sich laut Dorns Lehre in einer falschen Position befinden. Die Wirbel werden durch sanften Druck wieder "eingerichtet".
Die Methode ist überwiegend in Deutschland verbreitet, kann sich aber immer mehr auch im Ausland etablieren. Sie wird überwiegend bei Rücken- und Gelenkbeschwerden eingesetzt, aber auch bei vielen anderen Beschwerden. Teilweise ist diese Methode mit Massageangeboten nach Rudolf Breuß kombiniert und nennt sich dann "Dorn-Breuß-Therapie" bzw Dorn-Breuß-Massage, wenn sie rein prophylaktisch und zum Wohlbefinden im Wellnessbereich eingesetzt wird.
 
Die Breußmassage soll Menschen mit Rückenproblemen helfen. Es handelt sich um eine energetische Massage des Rückens entlang der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Meridiane mit Johanneskraut-Öl und abschließender Auflage einer Schicht Papier. Es soll zu einer Streckung der Wirbelsäule kommen, die den Bandscheiben mehr Raum verschaffe und sie zu einer Regeneration anrege. Außerdem wirkt das Johanneskraut-Öl beruhigend auf die Nerven. Diese Massage wird sanft, langsam und mit relativ wenig Druck ausgeführt und führt zu einer ungewöhnlich tiefen und sofortigen Entspannung. Sie ist Vor- und Nachbereitung für die Anwendung der Dorn-Therapie. Bei empfindsamen Personen oder bei Bandscheibenschäden wird sie auch alternativ zur Dorn-Methode eingesetzt und kann daher genauso wie die Dorn-Behandlung präventiv im Wellnessbereich als "Wohltat" für die Wirbelsäule auch ohne Therapiehintergrund von Massagepraktiker/innen angewendet werden.
 
Dauer 1 Tag inkl. Skript und Zertifikat - Preis 295.- Euro

  Massage Institut Koble
Inhaber: Rigo Koble
Dunantstr. 26
66540 Neunkirchen
  Telefon: 06821 149546
E-Mail: info@koble-massage.de