Der Massagetherapeut

Nachdem Rigo Koble als bester Absolvent die schriftliche und praktische Prüfung zum medizinisch geprüften Massagetherapeuten bestanden hat, hat ihn dies veranlasst, sein schon lange geplantes Massage-Institut zu eröffnen.

Er befasst sich bereits seit 30 Jahren intensiv mit Massagepraktiken, sei es mit der klassischen Massage, als auch mit den fernöstlichen, meridianen Massageanwendungen, die durch Reizung bestimmter Bereiche der Meridiane unseren Energiefluss im Körper anregen, Blockaden lösen und Krankheiten vorbeugen. So hatte Rigo Koble bereits 1985 ein Praktikum in der Abteilung "Physiotherapie/Masseur und medizinischer Bademeister" im Rastpfuhl-Krankenhaus Saarbrücken erfolgreich absolviert und später auch in der Osteopathie und Reflexologie sich ein enormes Wissen und Fachkenntnisse angeeignet. Sein erstes Zertifikat für Fussreflexzonenmassage erhielt er 1990 von der Ferdinand von Arlt Akademie, einer autorisierten Fachschule in Aachen, mit der Befähigung sein Wissen praktisch und beratend in seinem Fachbereich einzusetzen. Vier Jahre später erhielt er in der Schweiz seine Prüfung zum Reflexologen. Zu den Prüfungsexperten gehörten unter anderem Dr. med. Jo Daevey aus den USA. Viele weitere Fachqualifikationen in westlichen und fernöstlichen Massagebereichen hat er dann in den darauf folgenden Jahren neben seiner Karriere als Starfotograf durchlaufen und ist auch immer noch dabei in einigen Bereichen sich weiter zu entwickeln und fortzubilden, so z.B. in Reiki und Shiatsu. Er hat neben seiner Tai Chi - Ausbildung im Jahre 2002 auch noch sein Lehrer Diplom als Qi Gong Lehrer absolviert,  unter Ausbilder Volker Schwinn, dem Gesundheitsbeauftragten und Prüferreferent des SKV. Sein Ziel war es alle Bereiche der manuellen Massage abzudecken und es erst dann seinen Kunden anzubieten. Rigo Koble hat also bereits seit Jahren auf dieses Ziel, einer eigenen Institution hingearbeitet und jetzt nach seiner bestandenen Prüfung zum Medizinisch geprüften Massagetherapeuten, ist für ihn der Zeitpunkt gekommen noch diesen zweiten Beruf professionell und gewerblich auszuüben. Weiterhin wird das Massage Institut Koble auch ausbilden, daß heißt Ausbildungen und Schulungen zum selbständigen Massagepraktiker und Fachqualifikationen in Ayurveda-, Tantra-, Energetische Fußreflexzonenmassage-, Sportmassagen für Vereine (Trainer-Betreuer), Kosmetische Lymphdrainage, Akupressur usw. anbieten. Desweiteren unterrichtet er auch als Dozent für Massagetherapien an der Volkshochschule in Neunkirchen.

Gesundheitspraktiker und Psychologischer Berater

Im Juli 2012 hat Rigo Koble bei der Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin ebenfalls seine Ausbildung als Gesundheitspraktiker erfolgreich in Köln abgeschlossen unter Dr. phil Georg Klaus und ist seit 2013 zusätzlich als psychologischer Berater tätig. Aufgabenbereiche sind neben den bekannten psychologischen Themen, mitunter auch die Sexualpädagogik, die ja wiederum ein sehr breit gefächertes Gebiet umfasst.
Ganz nach dem Motto und Grundsatz: "Man lernt nie aus", ist der Massagetherapeut, Gesundheitspraktiker und psychologische Berater auch weiterhin dabei sich stets fort und weiterzubilden.
So kam es auch im April 2015 zu der Fortbildung in der Faszientherapie unter dem bekannten Myologen Alexander Mohr. Gerade die Faszienarbeit ist ja momentan in aller Munde
  
Was unterscheidet den Massagetherapeuten vom Masseur?

Im Prinzip beherrschen beide die gleichen Massagegriffe und Massagetechniken. Vorallem bei der Anwendung der klassischen Rücken-, Teil- und Ganzkörpermassage  gibt es keinen Unterschied. Auch in der Anatomie des Menschen und des Muskelaufbaus, des Bindegewebes, der Muskelfunktionen, der kosmetischen Lymphdrainage etc. werden beide geschult. Der Hauptunterschied zwischen Masseur und Massagetherapeut liegt jedoch darin, daß der Massagetherapeut präventativ arbeitet und auch im Wellnesbereich. Das heißt krankheitsvorbeugend. Er darf daher nicht wie der staatlich arbeitende Masseur, der auf Anweisung des Arztes Kunden spezifisch behandelt Rezepte abrechnen, sondern er arbeitet ausschliesslich freiberuflich mit Privatkunden bzw Privatzahlern, die seine Dienstleistungen für das eigene Wohlempfinden in Anspruch nehmen. Oft verfügt auch der Massagetherapeut über weiterbildende Fachqualifikationen, die er seinen Kunden anbietet wie z.B. Energetische Fußreflexzonenmassage, Akupressur, Shiatsu, Wellnes- u. Entspannungsmassagen. Diese Methoden sind zwar mittlerweile alle wissenschaftlich anerkannt, doch übernehmen die Krankenkassen keine Kosten für diese Anwendungen und müssen daher selbst getragen werden, weil sie in erster Linie dem eigenen Wohlempfinden und der Entspannung des Kunden dienen. Im Gegensatz zum Kassenpatient der mit Schmerzen therapiert wird, erwartet den Privatkunden, der den Massagetherapeuten aufsucht, eine Oase der Erholung und inneren Ruhe in einer meditativen Atmosphäre bei Wärme, leiser Entspannungsmusik, wohltuenden Düften und gedämpftem Licht. Gönnen sie sich einmal die Woche eine Stunde Auszeit von ihrem Alltagsstress und tun sie sich und ihrer Seele etwas Gutes! Ihre Gesundheit sollte es ihnen Wert sein.
  Massage Institut Koble
Inhaber: Rigo Koble
Dunantstr. 26
66540 Neunkirchen
  Telefon: 06821 149546
E-Mail: info@koble-massage.de